Editorial


Geschätzte Leserin, geschätzter Leser, liebe Kollegin, lieber Kollege,

«Innovationen sind Gewohnheitsbrecher» – «Innovationen sind keine Naturereignisse, wir müssen sie wollen und durchsetzen» (Prof. Dr. Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

Der Autor dieser beiden Zitate scheint – gemessen an seinen unzähligen Aphorismen zu diesem Thema – der personalisierte Inbegriff von «Innovation» zu sein. Sagen will er uns mit den beiden Zitaten, dass Veränderung nicht von selbst geschieht, sondern aktiv durch die daran Beteiligten herbeigeführt werden muss. Gleichzeitig gilt dabei, Gewohntes hinter sich zu lassen und sich, wenn auch mit gewisser Unsicherheit, auf Neues einzulassen. Entsprechend sind solche Veränderungen mit einigem an Engagement und Arbeit, aber auch Kooperationsbereitschaft verbunden, denn schliesslich muss sorgfältig abgewogen werden wie viel Neues etwas bislang Bewährtem guttut und wo vielleicht auch über das Ziel hinausgeschossen wird.

Das Produkt unserer Überlegungen halten Sie nun als erste Ausgabe von ­logopädieschweiz in den Händen. Die neue Auflage zeichnet sich durch ein aufgefrischtes Layout, aber auch inhaltliche Veränderung aus.

Wie gewohnt finden Sie in der ersten Rubrik die Fachartikel, die dieses Mal zum einen Transfer- und Generalisierungseffekte in der Aphasietherapie und zum anderen wichtige Faktoren logopädischer Praktika ansprechen. In der zweiten Rubrik befindet sich das etwas platzsparender aufbereitete Weiterbildungsangebot der SAL und SHLR. Die dritte Rubrik beinhaltet aktuelle Literatur- und Materialhinweise sowie Rezensionen zu Fachbüchern oder Test- bzw. Therapieverfahren. Komplettiert wird die Fachzeitschrift mit der vierten Rubrik «Gesehen – Gelesen – Gehört», die neben Informationen aus der SAL/SHLR, Veranstaltungshinweisen und Stelleninseraten Neuigkeiten aus den deutschsprachigen Nachbarländern und Aktuelles aus angrenzenden Fachdisziplinen wie der Medizin, Psychologie und Linguistik vorstellt. Wo wir schon beim Thema Innovationen sind, darf ich Sie ausserdem auf die Vorankündigung der diesjährigen SAL-Tagung in dieser Rubrik aufmerksam machen. Auch dabei werden wir uns in diesem Jahr mit Neuerungen und Entwicklungen im logopädischen Kontext auseinandersetzen.

Ich hoffe wir haben mit dem neuen Layout und der inhaltlichen Weiterentwicklung auch Ihren Geschmack getroffen, sodass ich Ihnen nun viel Spass bei der Lektüre wünschen darf.

Aber nicht nur Gedrucktes kann in neuer Auflage erscheinen – wie das folgende Zitat zeigt, ist das auch in ganz anderen Bereichen möglich:
«Die Folianten vergilben, der Städte gelehrter Glanz erbleicht, aber das Buch der Natur erhält jedes Jahr eine neue Auflage» (Hans-Christian Andersen)

So dürfen wir uns jetzt auf die neue Auflage der Natur im Jahr 2018 freuen. Ich wünsche Ihnen die Möglichkeit, diese Veränderung aktiv zu erleben und das Frühlingsschauspiel zu geniessen.
 

Herzliche Grüsse

Mirja Bohnert-Kraus, Redaktorin