Nr. Autor Jahr Titel
921 Sarah, Bart 2018 Lernwirksame Faktoren in der evidenzbasierten Sprachtherapie mit Kindern.

Wissenschaftliche Erkenntnisse über die Wirksamkeit der logopädischen Therapie sind wichtig, um Therapien zu optimieren und die Lebensbewältigung der Betroffenen zu verbessern. Zugleich wird zunehmend von verschiedenen Leistungsträgern ein evidenzbasiertes Vorgehen gefordert. Im deutschsprachigen Raum gibt es gegenwärtig noch zu wenig gesicherte Erkenntnisse über die Wirksamkeit logopädischer Interventionen.

In der vorliegenden, literaturorientierten Bachelorarbeit wird darum der Frage nachgegangen, welches Vorgehen aus Sicht der Evidenzbasierten Praxis (EBP) zur Qualitätssicherung in der Sprachtherapie mit Kindern beiträgt. Die zweite Fragestellung bezieht sich auf Faktoren, die besonders lernwirksam sind und durch den Logopäden/die Logopädin beeinflusst werden können. Die Metastudien Visible Learning (2015) und Visible Learning for Teachers (2014) von John Hattie bieten mit über 900 Meta-Analysen die Datengrundlage. Die wirkmächtigsten Faktoren werden in dieser Arbeit aus logopädischer Sicht ausgewählt, differenziert betrachtet und zueinander in Beziehung gesetzt. Gemeinsamkeiten und Unterschiede aus Sicht der Evidenzbasierten Praxis und aus Sicht von Visible Learning werden gegenübergestellt und kritisch betrachtet.

Die Ergebnisse zeigen, dass der Logopäde/die Logopädin einen grossen Einfluss auf die Wirksamkeit der Therapie ausübt. Erfolgreiches sprachtherapeutisches Handeln erfordert vielfältige Kompetenzen und beruht auf einer bestimmten moralischen Grundhaltung. Des Weiteren unterstützen bestimmte Feedbackmethoden und kognitive Strategien die Therapie wirksam und effektiv.

Schlüsselwörter: Evidenzbasierte Praxis - Qualitätssicherung - Wirksamkeit - lernwirksame Faktoren


« zurück