Wir behalten uns vor, unsere Weiterbildungen vor Ort kurzfristig online durchzuführen, falls äussere Umstände dies erfordern.

 

 

Weiterbildungen

ZERTIFIKATSLEHRGÄNGE

Datum

Beschreibung

Belegung

Stimme und Sprechweise haben einen grossen Anteil daran, wie wir wirken und wie wir von anderen wahrgenommen werden. Es gibt Menschen, denen es mit ihrer Präsenz und Ausstrahlung besonders gut gelingt, andere anzusprechen. Eine erfolgreiche Auftrittskompetenz mit wirkungsvollem und ökonomischem Sprechen ist trainierbar.

 

Der Zertifikatslehrgang ist ein Kooperationsangebot der Pädagogischen Hochschule Luzern und der Schweizer Hochschule für Logopädie Rorschach.

DETAILS

Weltweit stellen mehrsprachig aufwachsende Kinder den Regelfall und nicht die Ausnahme dar. So sind auch Logopädinnen und Logopäden im schulischen Kontext und in freien Praxen für mehrsprachig aufwachsende Kinder verantwortlich. Die Vielfalt der unterschiedlichen Erstsprachen in den Klassenzimmern nimmt dabei stetig zu. Diese Situation stellt die verantwortlichen Logopädinnen und Logopäden vor Herausforderungen, weil sie in den meisten Fällen die Erstsprache des Kindes nicht beherrschen. Der vorliegende Zertifikatslehrgang befasst sich mit unterschiedlichen Aspekten dieses Themas.

DETAILS

Der Nutzen früher Sprachtherapie ist heute unumstritten. Die Umsetzung in die Praxis gelingt jedoch nur durch eine gezielte Auseinandersetzung mit Themen dieser Entwicklungsphase. Wie lernen kleine Kinder? Welche Interessen haben sie? Womit hängen Verzögerungen in der frühen Entwicklung zusammen und wie können Veränderungen kindgerecht angeregt werden?

DETAILS
WEITERBILDUNGEN

Datum

Beschreibung

Belegung

Im kommenden Herbst beginnt der zweite Durchgang der Weiterbildung für Praktikumsleiter und Praktikumsleiterinnen der SHLR. Die bisherigen Erfahrungen sind vielversprechend.
Zielgruppe diplomierte Logopädinnen und diplomierte Logopäden

DETAILS

In der Weiterbildung wird ein kompakter Überblick über morphologische und syntaktische Meilensteine der ersten Lebensjahre und deren Zusammenhang zu interaktionellen und symbolischen Entwicklungsschritten gegeben. Im Vordergrund stehen die Planung und Umsetzung der Therapie in einem möglichst natürlichen interaktionellen Kontext. 

DETAILS

Seminar des CAS «Mehrsprachige Kinder und Jugendliche in der Logopädie», Modul «DIAGNOSTIK»

 

Grundlagen des multilingualen Spracherwerbs – Seminartag 1

Im Seminar werden Studien zum mehrsprachigen Spracherwerb (v.a. DaZ) und dessen Besonderheiten sowie zu Ausprägungen möglicher Sprachentwicklungsstörungen vorgestellt. Die Eigenschaften der typischen Herkunftssprachen in der Schweiz lebender fremdsprachiger Kinder werden thematisiert.

 

ONLINE - Diagnostik von Aussprachestörungen bei mehrsprachigen Kindern – Seminartag 2

An diesem Seminartag wird auf die Komplexität der Diagnostik bei mehrsprachig aufwachsenden Kindern eingegangen. Es wird der Frage nachgegangen, ob bei einem Kind eine Aussprachestörung vorliegt, die behandelt werden muss. Zudem werden das diagnostische Vorgehen, Hilfsmittel und mögliche therapeutische /beratende Schritte besprochen.

 

Entwicklungspsychologische und testbasierte Diagnostik – Seminartag 3

Bei ein- und mehrsprachigen Kindern eignen sich sowohl freie Kommunikationssituationen als auch Testsituationen, um die kindlichen Sprachkompetenzen zu erfassen und zu beurteilen. In der Weiterbildung wird aufgezeigt, wie in diesen Settings mehrsprachige Kompetenzen miteinbezogen und berücksichtigt werden müssen.

DETAILS

Seminar des CAS «Lese- Rechtschreibstörungen», Modul «LESEN»

 

Das Seminar beinhaltet ausgewählte Aspekte aus den Bereichen Theorie, Diagnostik und Therapie des Leseverstehens im Schulalter. Insbesondere die sprachlichen Voraussetzungen des erfolgreichen Lesesverstehens auf der Textebene werden thematisiert.

DETAILS

In Supervisionsgruppen von 3–4 Personen werden aktuelle Fragen und Anliegen aus dem Berufsalltag mit einer Supervisorin oder einem Supervisor besprochen und reflektiert.

DETAILS

Im Mittelpunkt dieses Seminartages stehen kind- und familienbezogene, schulische und interdisziplinäre Faktoren in der Beratung von mehrsprachig aufwachsenden Kindern. Um den Praxisbezug herzustellen, werden die verschiedenen Faktoren an Fallbeispielen aufgezeigt.

DETAILS

Im Seminar werden Erwerbstheorien, Diagnostik und Therapiemethoden des Schriftspracherwerbs aus der Perspektive der Mehrsprachigkeit beleuchtet und deren Anwendbarkeit diskutiert. Im Fokus stehen die in der Schweiz am häufigsten gesprochenen Erstsprachen. 

DETAILS

In dieser Weiterbildung wird die Erzählfähigkeit, basierend auf dem Dortmunder Konzept für Erhebung, Förderung und Therapie der Interaktions- und Narrationsentwicklung theoretisch erläutert und mit praktischen Beispielen vertieft. 

 

DETAILS

Die zweitägige Weiterbildung bietet einen Überblick über Theorie, Diagnostik und Therapie von Schluck- und Essverhaltensstörungen bei Kindern mit einer Mehrfachbehinderung. Anhand von Fallbeispielen, Selbsterfahrung und praktischen Inhalten werden die besprochenen Inhalte vertieft. 

 

DETAILS

Im Seminar wird das Störungsbild der Sprechapraxie umfassend dargestellt und es wird eine Abgrenzung zu aphasischen und dysarthrischen Störungen vorgenommen. Neben der Vorstellung diagnostischer Ansätze wird die Bandbreite der therapeutischen Interventionsmöglichkeiten aufgezeigt und diskutiert.

 

DETAILS

In dieser Weiterbildung werden Apps auf dem iPad für den logopädischen Alltag vorgestellt und deren Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt. Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, den Umgang mit den Apps auf den linguistischen Ebenen zu üben.

 

DETAILS

Die Weiterbildung thematisiert Diagnostikverfahren und Therapieansätze bei neurologisch bedigten Pragmatikstörungen im Erwachsenenalter. Weiter werden Fallbeispiele für unterschiedliche Symptome besprochen. Gerne können vorab auch eigene Beispiele eingereicht werden. 

DETAILS

In diesem Online-Seminar wird ein erster Überblick über die vielfältigen und unterschiedlichen digitalen Möglichkeiten in der Sprachtherapie gegeben.

 

DETAILS

Patientinnen und Patienten mit Stimmstörungen kommen meist mit hohem Leidensdruck in die Praxis und benötigen vielfältige Möglichkeiten zur Selbstregulierung der Stimme. Mit dem Stimm-Mobil-Konzept®, einer einfachen und motivierenden Methode, gelingt der Start in die erfolgreiche (Zusammen-) Arbeit mit Ihrem Klientel. 

DETAILS

In diesem sehr praxisbezogenen Webinar wird das neu entwickelte Screening «Laute-Reime-Sprache» vorgestellt. Es überprüft schriftsprachliche Vorläuferfertigkeiten und linguistische Kompetenzen im letzten Kindergartenjahr und dient damit der Früherkennung von Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten sowie Leseverständnisproblemen.

 

DETAILS

Im Mittelpunkt der Weiterbildung steht die Vermittlung eines entwicklungsorientierten Ansatzes zur Diagnostik und Therapie der Sprache und Kommunikation bei Kindern mit geistiger oder Mehrfachbehinderung als besondere Herausforderung in der Sprachtherapie. 

 

DETAILS

In diesem Webinar sollen Fallbesprechungen und Fragen zum Thema "Mehrsprachige Kinder und Jugendliche in der Logopädie" besprochen werden. Die Teilnehmenden können Fälle und Fragen online einreichen, die dann mithilfe von Inputs seitens des Dozenten wie auch unter Einbezug der Praxiserfahrung der anderen Teilnehmenden geklärt werden.

DETAILS

In der Weiterbildung werden wichtige Elemente zur Schaffung eines interaktionellen Kontextes für den Aufbau, die Erweiterung und die Ausdifferenzierung des kindlichen Wortschatzes angesprochen und Impulse für die Planung und Umsetzung einer alltagsnahen Therapie gegeben. 

 

DETAILS

Was haben Huhn, Esel, Alpaka, Hund, Meerschweinchen und Hase gemeinsam? Sie können alle in der tiergestützten Therapie eingesetzt werden und unterstützen Therapeutinnen und Therapeuten in ihrem Alltag auf unterschiedliche Art und Weise. Sie regen das Kind an motiviert mitzumachen, schaffen Sprechanlässe und vermitteln Sicherheit. 

 

DETAILS

Der Einsatz eines Therapiehundes im Logopädiealltag ist sehr vielfältig. Im Webinar wird aufgezeigt, was hundgestützte Logopädie bedeutet und wie man den Einsatz des Co – Therapeuten «Hund» gezielt und erfolgreich planen und umsetzen kann.

DETAILS

In diesem praxisbezogenen Webinar wird das Evaluationstool FOCUS©-G vorgestellt. Dieses ermöglicht die Einschätzung der sprachlichen Partizipation von kleinen Kindern in unterschiedlichen Lebenssituationen. Zudem können Veränderungen während sowie nach der logopädischen Intervention aufgezeigt werden.

DETAILS

Autismus-Spektrum-Störungen sind Störungen der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung. Der ganzheitliche Therapieansatz Komm!ASS® setzt hier an. Mithilfe spezifischer Reizsetzung unter Berücksichtigung und Einbeziehung der besonderen Wahrnehmung und -verarbeitung der Betroffenen sollen gemeinsame Aufmerksamkeit erreicht und lebendige Interaktionen ermöglicht werden.

 

DETAILS

Nach einem Überblick über die Physiologie des Nervus fazialis und die diagnostischen Schritte vor Beginn der Therapie werden evidenzbasierte Schritte für die Behandlung der peripheren Fazialisparese angeboten: passive Massnahmen, aktive Massnahmen und der Abbau von Synkinesien oder Hypertonus. Im Fokus stehen Dos und Don’ts während der drei Phasen der Nervenregeneration.

DETAILS

In dieser Weiterbildung werden theoretisch-empirische Grundlagen zur Gehirnentwicklung, zum Arbeitsgedächtnis und zur audiovisuellen Verarbeitung von Sprache und Schrift vermittelt, neuropsychologische Forschungsergebnisse zum Sprach- und Schriftspracherwerb dargestellt und Implikationen für die Praxis abgeleitet. 

DETAILS

In der Weiterbildung wird Grundlagenwissen zum «Wortschatzsammler» in Kombination mit einem hohen Anteil an praktischen Übungen vermittelt, um Sicherheit in der Anwendung dieser effektiven Therapiemethode zu gewinnen sowie eine gezielte Kooperation mit Eltern und Lehrpersonen anstreben zu können. 

DETAILS

Die zweitägige Weiterbildung geht der Frage nach, wie sich das Schlucksystem im Alter verändert und welche Auswirkungen es auf die logopädische Diagnostik und Therapie hat.

DETAILS

Die Aufbauweiterbildung gibt basierend auf den in der Grundlagenveranstaltungen vermittelten Inhalte Sicherheit in der praktischen Umsetzung des Therapiekonzeptes «Wortschatzsammler» für Schulkinder im Alter ab 8 Jahren. Weiter erhalten die Teilnehmenden Raum für den Erfahrungsaustausch zur Arbeit mit dem «Wortschatzsammler»-Konzept.

DETAILS

Im Seminar werden die Grundlagen sowohl zur Rechtschreibung, deren Erwerb als auch deren Störungen vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten eine systematische Einführung in übergreifende Prinzipien der Rechtschreibprävention, -diagnostik, -therapie und -förderung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

DETAILS

Auf der Grundlage theoretischer und empirischer Erkenntnisse wird in dieser Weiterbildung die Umsetzung und Wirksamkeit der dialogischen Bilderbuchbetrachtung thematisiert. Es wird aufgezeigt, wie Bilderbücher in der Logopädie zur Therapie von sprachlich-kommunikativer Fähigkeiten eingesetzt werden können. 

DETAILS

Auf der Grundlage theoretischer und empirischer Erkenntnisse thematisiert die Referentin im Kurs die Umsetzung der Genusförderung anhand des strategieorientierten Konzeptes «StrateGe». Alle Therapiephasen werden anhand konkreter Umsetzungsbeispiele verdeutlicht.

DETAILS

Peer-Interaktionen sind essenziell für die soziale und die sprachliche Entwicklung. In der Weiterbildung werden häufige Schwierigkeiten von mehrsprachigen Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen bei der Initiierung und Ausgestaltung von Peer-Interaktionen analysiert und therapeutische Handlungsmöglichkeiten erarbeitet. 

DETAILS

In diesem sehr praxisbezogenen Webinar wird das neu entwickelte Screening «Laute-Reime-Sprache» vorgestellt. Es überprüft schriftsprachliche Vorläuferfertigkeiten und linguistische Kompetenzen im letzten Kindergartenjahr und dient damit der Früherkennung von Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten sowie Leseverständnisproblemen. 

DETAILS

Im Seminar werden die Herausforderungen der Planung grammatischer Therapien bei mehrsprachigen Kindern besprochen. Anhand von Falldarstellungen wird die frühe grammatische Therapie spracherwerbsgestörter Kinder in der Erst- und Zweitsprache aufgezeigt.  

DETAILS

Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen haben nachweislich ein deutlich höheres Risiko für Lese-Rechtschreibstörungen. Die neuere Forschung stellt neben der Phonologie auch einen Zusammenhang zu den Sprachbereichen Wortschatz und Grammatik her. Sie gelten als mögliche Ressource, eine LRS (leichter) zu überwinden oder zu mildern. In der Weiterbildung wird hierzu ein Therapieansatz aufgezeigt.

DETAILS

Im Fokus der Weiterbildung stehen hierarchieniedrige und hierarchiehohe Prozesse des Schreibens. Es werden Möglichkeiten der Status- und Verlaufsdiagnostik und Förderung des Textschreibens aufgezeigt und anhand von praktischen Beispielen erprobt.

DETAILS

In der Weiterbildung werden die Grundbegriffe und -prinzipien der evidenzbasierten Praxis (EbP) dargestellt und besprochen. Gemeinsam mit den Teilnehmenden werden die Integration der EbP in den logopädischen Alltag erarbeitet und mögliche Ressourcen diskutiert.  

DETAILS

Diese Weiterbildung greift Aspekte von Effizienz in der Logopädie auf: Es werden Kriterien für flexible Therapiesettings und -frequenzen, Therapiepausen und -abschlüsse sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit erarbeitet und diskutiert.

DETAILS

Im Seminar werden Bausteine sowie Prinzipien eines gelingenden Erstlese- und Schreibunterrichts vorgestellt. Die aktuelle empirische Befundlage zu verschiedenen Lehrmitteln wird präsentiert und vielfältige Praxisideen für Therapie und Unterricht werden aufgezeigt.     

DETAILS

In dieser interdisziplinären Weiterbildung werden Kriterien zum unauffälligen und gestörten Zweitspracherwerb Deutsch sowie zu Merkmalen von Förderung und Therapie abgeleitet. Diese unterstützen pädagogische, heilpädagogische und logopädische Fachpersonen sowie DaZ-Lehrpersonen in der Wahl der individuellen Intervention.

DETAILS
SAL-TAGUNG

Datum

Beschreibung

Belegung

Was nützen alle sprachlichen Fähigkeiten ohne das Wissen über deren Verwendung?

DETAILS

INFORMATION UND KONTAKT



 


Feldeggstrasse 69
CH-8008 Zürich

+41 (0)58 459 22 80
weiterbildung@shlr.ch

img